Sebastian Schneider aus Erfurt in Deutschland – GR20 & Restonica Trail – Korsika + Video

Hallo Sebastian, kannst du dich bitte vorstellen ?

Ich bin Sebastian Schneider, bin 35 Jahre Familienvater und Extremsportler. Ich komme aus Erfurt in Deutschland.

Sebastien Schneider aus Erfurt - Deutschland
Sebastien Schneider aus Erfurt –
Deutschland

Machst du regelmäßig Sport ? Wenn ja, was machst du gern und wie oft pro Woche ? Hast du noch ein anderes Hobby ?

Ich treibe seit Jahren 5 – 6 Mal regelmäßig Sport pro Woche. Ich bin im Bergsport zuhause. Vom Trail Running über Bergsteigen, Klettern, Bouldern bis zum Skifahren betreibe ich alles. Meine Lieblingstätigkeit jedoch gilt dem Trail Running.

Bist du schon weitgewandert ?

Normales Wandern betreibe ich eher selten. Ich kombiniere eher Speed Hiking kombiniert mit Laufen (Trail Running) im schwierigen Gelände.

Restonica trail & GR20 - Korsika
Restonica trail & GR20 – Korsika

Wann bist du den GR 20 / Restonica Trail gelaufen ? Wie kamst du nach Korsika ? Bist du allein oder mit anderen Leuten gewandert ? Welchen Weg bist du auf dem GR 20 / Restonica Trail gelaufen ? Wo hast du begonnen und wo bist du geendet ?

Zum einen startete ich dieses Jahr im Juni den Versuch mit 15 anderen Sportlern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz den GR20 von Nord nach Süd in 5,5 Tagen via Trail Running zu bestreiten. jedoch musste ich am 2. Tag auf Grund von Nierenproblemen aufgeben. Dies geschah im Haute Assco. Nach einer kurzen Pause und der Genesung startete ich beim Tavignanu Trail in Corte am 08.07.2017. Diesen Trail im extrem schwierigen Gelände über eine Distanz von 33 Kilometer und 2500 Hm+ konnte ich dann erfolgreich finishen. Den Tavignanu Trail in Corte bin ich als Wettkampf alleine Gelaufen während der Trail Veranstaltung.

sebastien gr20 korsika
Sebastien

Nach Korsika bin ich auf Grund von Empfehlungen aus meinem Freundeskreis gekommen. Hier lässt sich Strand und wildes Gebirge perfekt kombinieren. Dieser Umstand eignet sich für mich am Extremsportler sehr gut um den Familienurlaub mit meinem Bewegungsdrang als Trail Runner zu vereinen.

Hiking - Korsika
Hiking – Korsika

Warum wolltest du den GR 20 / Restonica Trail auf Korsika laufen ? Wie hast du dich dafür vorbereitet ?

Ich komme zum Urlaub und zum Trail Running und Bergsteigen schon ein paar Jahr nach Korsika. Auf mich wirk die Insel einen wahnsinnigen Spirit aus und gibt mir sehr viel positive Energie zurück. Die Menschen und die Landschaft ist einzigartig schön.

Dadurch dachte ich mir ich muss den schwierigsten Weitwanderweg Europas den GR 20 versuchen in einem Drittel der Zeit versuchen zu laufen. Normale Wanderer benötigen dafür 15 Tage , ich wollte es in 5,5 Tagen schaffen. Die Planung für den GR20 begann im Dezember 2016. Ich bereite mich in dem Sinn speziell darauf vor, dass ich versuche in Training viel im unwegsamen oder Weglosen Gelände zu laufen und viele Aufstiegshöhenmeter zu sammeln. Bei diesem Projekt lag der Fokus auch darauf mit minimaler und sehr leichter Ausrüstung zu laufen. Um so leicht und schnell voran zu kommen. Bei der Ernährung achte ich nur darauf, das Diese ausgewogen und energiereich ist. Denn Ernährung spielt bei der Regeneration eine wichtige Rolle. Als Vorbereitung bin ich dann auch noch 2 Wettkämpfe in den deutschen Alpen über 85 Kilometern und 3000 Hm+ gelaufen.

Für den Tavignanu Trail in Corte hatte ich mich nicht speziell Vorbereitet. Im Gegenteil, ich gab meinem Körper Ruhe zur Genesung und bin dann an den Start gegangen. Ich war ja vom GR20 noch gut trainiert und vorbereitet.

Video :

Welches Material hast du mitgenommen ?

Auf dem GR20 war ich mit einer 12l Salomon Trail Running Weste unterwegs, mit einem Flüssigkeitsvolumen von 2,5l. Als Verpflegung nutze ich die Nahrung von Powerbar und was es vor Ort auf den Refuge so gibt (von Cola, Orangina, Schokolade, Käse, korsisches Omlett, Wurst). Meine Trail Running Weste mit Wetterschutzbekleidung, Stöcke, Trinken, Sportnahrung und Notfallaustattung (Blasenpflaster, Bandage, Rettungsdecke Medikamente) sowie Ultralight Schafsack wog ca. 6kg. Geschlafen habe ich immer im vorreservierten Zelt auf den Refuge.

Was ist dein Feedback ?

Positiv :

Es ist eine traumhaft schöne aber extreme anspruchsvolle Tour ( im moment kann ich nur die ersten 5 Tagesetappen von Calencana bis Vizzavona beurteilen)

Negativ ?

Es gibt nichts negatives ! !

Was war dein Lieblingsmoment und was der schlechteste ?

Der Schönste: Der Sonnenuntergang im Assco und Restonica Valley

Der Schlechteste: Mein gesundheitsbedingtes Abbrechen des Projektes GR20 in 5,5 Tagen

Was war deine Lieblingsetappe und deine liebste Hütte ?

Das möchte ich derzeit noch nicht beantworten…

Wenn du den Weg noch einmal gehen würdest, was würdest du ändern ?

Ich würde gar nichts ändern, sonder ich werde 2018 nach Korsika zurückkehren um so mein Projekt GR20 in 5,5 Tagen von Nord nach Süd zu vollenden.

GR20 Korsika - 2017 - Restonica
GR20 Korsika – 2017 – Restonica

Welche Ratschläge würdest du anderen geben, die den GR 20 noch gehen möchten ?

Bereitet euch gut auf dieses Gelände vor und vorallem unterschätzt es nicht. Korsika ist do ziemlich das härtetste im bezug auf Steilheit und technischer Anfoderung was ich bis jetzt gelaufen bin.

corsica-mountains-gr20
Korsika – GR20

Würdest du sonst noch etwas empfehlen ?

Genau überlegen was man wirklich braucht und was nicht. Auf Luxus verzichten, den unnötig schweres Gepäck kostet unnötig Energie.

Sebastian-Schneider - GR20 & Trans-Korsika
Sebastian-Schneider – GR20 & Trans-Korsika

Danke schön Sebastian ! Wir wünschen Ihnen alles Gute für das nächste Mal im Jahr 2018 !

A vous de laisser un commentaire !